Schön wars

Cargobike-Bau-Workshop

Freitag, 23. September 2022, 09:30 –
Sonntag, 25. September 2022, 18:30

ALAG (ehm. Kirche Wipkingen)

Unkommerzielles Teilen von Cargobikes und Anhängern – das soll das Lastenradkollektiv ermöglichen.

Cargobike-Bau-Workshop: 23.-25. September 2022

Die Vélorution hat im Rahmen des Projektwettbewerbs «Für Züri» Geld erhalten, um in einem öffentlichen Workshop sechs E-Cargo-Trikes von XYZ Cycles zu bauen. Die Fahrzeuge werden in einer speziellen Rahmenbauweise zusammengeschraubt – ganz ohne Schweissen. Die Cargobikes aus dem Workshop bilden den Grundstock fürs Lastenradkollektiv.

Der Workshop findet vom 23.-25. September 2022 (Fr-So) in der ALAG (ehem. Kirche Wipkingen) statt. Es ist auch möglich, nur an einzelnen Tagen oder Halbtagen mitzuschrauben. An jedem Velo arbeiten gleichzeitig 2-3 Personen. Es gibt die Möglichkeit, in einer FINTA*-Gruppe zu arbeiten.

Anmeldung

Die Anmeldefrist ist abgelaufen. Du solltest deine Schicht-Einteilung bereits erhalten haben. Falls nicht, sende uns eine E-Mail an lastenradkollektiv@velorution.ch.

Häufig gestellte Fragen

Can I participate if I don't speak German?

Yes, there will be an option for an English-speaking group in the signup form. Unfortunately, the signup form itself is only available in German. Please use an online translator or reach out to us if you need help.

Braucht es (handwerkliche) Vorkenntnisse?

Nein, es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Ist der Workshop für Kinder geeignet?

Leider nein. Aufgrund des dichten Programms (6 Lastenräder in 3 Tagen) können wir leider nur Erwachsene (und Fast-Erwachsene) mitschrauben lassen.

Kann ich eine Gruppe anmelden?

Nein. Die Zuteilung der Schichten wird so schon komplex genug. Ausserdem soll der Workshop dazu dienen, neue Kontakte zu knüpfen – da wäre es doch schade, wenn du alle Leute in deiner Gruppe schon kennst :-)

Wann erfahre ich, ob ich einen Platz gekriegt habe?

Du solltest deine Schicht-Einteilung bereits erhalten haben. Falls nicht, sende uns eine E-Mail an lastenradkollektiv@velorution.ch.

Wie funktioniert das mit der Warteliste?

Falls du in der ersten Runde keinen Platz gekriegt hast, behalten wir dich auf der Warteliste. Falls ein Platz frei wird, losen wir unter allen Personen auf der Warteliste, die für den freien Platz infrage kommen, eine aus, und schreiben diese an. Falls wir innerhalb eines Tages keine Rückmeldung erhalten, fragen wir die nächste Person an, usw.

Warum gilt bei der Anmeldung nicht "First come, first served"?

Weil das Platzangebot beschränkt ist und wir allen die gleichen Chancen bieten möchten, auch wenn sie grad nicht online sind, wenn die Anmeldung geöffnet wird.

Wie entscheidet ihr, wer einen Platz kriegt und wer nicht?

Falls wir nicht alle Wünsche berücksichtigen können, reduzieren wir als erstes die Anzahl Schichten pro Person. Wenn das noch nicht ausreicht, losen wir aus, wer teilnehmen kann.

Ich habe eine andere Frage

Dann schreib uns gerne eine E-Mail an lastenradkollektiv@velorution.ch.

Über das Lastenradkollektiv

Wir stehen noch ganz am Anfang und vieles ist noch unklar. Grob zusammengefasst geht's um zwei Dinge:

  1. Das Lastenradkollektiv soll eine Plattform sein, um unkommerziell Lastenräder und Anhänger zu teilen. Einige Fahrzeuge gehören dem Lastenradkollektiv (siehe Workshop unten), aber es soll auch möglich sein, als Privatperson das eigene Cargobike oder den eigenen Anhänger zu teilen. Die Ausleihe erfolgt auf Spendenbasis und die Einnahmen fliessen in einen Reparaturfonds oder werden für den Bau von neuen Lastenrädern verwendet.
  2. Zugleich steht die Gemeinschaft im Fokus. Wir pflegen und reparieren die Fahrzeuge gemeinsam und teilen unser Wissen zu Cargobikes oder dem Transportieren von grösseren Lasten auf dem Fahrrad.

Interessiert, im Lastenradkollektiv mitzuwirken?

Dann komm in diesen Telegram-Chat – dort werden alle Infos geteilt und auch die offenen Treffen angekündigt.

Über das Lastenradkollektiv

Unkommerzielles Teilen von Cargobikes und Anhängern – das ermöglicht dir das Lastenradkollektiv!

Mehr über das Lastenradkollektiv